Gustav-Dreyer-Schule

22. Grundschule, Berlin-Hermsdorf

Die Klasse 4a besucht die Sammlung Berggruen

 Am 14.2.17 war die Klasse 4a im Museum Sammlung Berggruen. Wir fuhren mit der S1 nach Gesundbrunnen, von dort aus stiegen wir in die Ringbahn und sind bis Jungfernheide gefahren. Dann sind wir durch den Schlosspark Charlottenburg gelaufen. Man konnte schon sehen, wie im Frühling die Blumenmuster gepflanzt werden.
Hinter dem Schloss sah man das Museum. Vor Ort durften wir etwas essen. Nach dem Einlass sollten wir unsere Jacken und Rucksäcke in einen Spind legen. Danach holte uns eine Frau namens Barbara ab. Sie erzählte uns die Geschichte von Heinz Berggruen: Er hat viele Bilder von Künstlern gesammelt und ausgestellt.
Später gingen wir in andere Räume, dort zeigte Barbara uns Bilder von Paul Klee. Sie sagte, dass wir zum Workshop in ein Museum auf der anderen Straßenseite  müssten. Also liefen wir in das andere Gebäude.

Workshop Paul Klees Ölpause

Jeder bekam ein in der Mitte gefaltetes Din-A 3 Blatt. Wir sollten die rechte Seite des Blattes mit transparenter Farbe einstreichen. Die linken Seite sollten wir mit Druckerschwärze und einer kleinen Malerrolle bestreichen. Jetzt mussten wir es leicht trocknen lassen. Als wir es fertig haben trocknen lassen, klappten wir das Blatt zu. Auf der Vorderseite der schwarzen Seite zeichneten wir mit einem an­ge­spitz­ten Bleistift ein kräftiges Bild. Als wir damit fertig waren, machten wir das Blatt wieder auf. Nun sah man das gezeichnete Bild in schwarz auf dem transparenten Hintergrund. Diese Maltechnik heißt Ölpause. Der Rückweg war genauso wie der Hinweg.

Bericht von Leonie und Helene

zurück