Gustav-Dreyer-Schule

22. Grundschule, Berlin-Hermsdorf



…und dann kam Corona….

Leider wurde auch der Sport vom Corona-Virus betroffen und noch vor (fast!) allen Berlin-Finals wurden alle Schulsportwettkämpfe abgesagt. Schade für alle unsere durchaus aussichtsreichen Starter*innen, aber natürlich geht die Gesundheit vor, und für die meisten von euch gibt es ja noch weitere und neue Chancen in eurer Grundschulzeit!

Flinke Füße September 2019

Den vom SC Tegeler Forst in Reinickendorfer Schulen veranstalteten Talentsichtungs- wettbewerb der „Flinken Füße“ (30m Lichtschrankensprint) konnten Emilia und Milan bei den Mädchen und Jungen des Jahrgangs 2010 gewinnen.
Im Jahrgang 2011 siegte Moritz bei den Jungen. Malik (2012) und Joanna (2013) gewannen in ihren Jahrgängen die Einzeltitel.
Auch in den Mannschaftswertungen gewannen die Gustav-Dreyer-Schüler*innen bei den Mädchen und Jungen im Jahrgang 2010, den Jungen (2011 und 2012) sowie den Mädchen (2013)!
Somit hatte die GDS die „flinkesten Füße“ Reinickendorfs!


Mädchen-Fußball September-Dezember 2019

Start in das Mädchen-Schulfußballjahr war ein Streetsoccer-Trunier, zu dem Asaria, Salomé und Elea nur zu dritt fuhren…und gewannen! Sie spielten ihre mittlerweile bei vielen Streetsoccer-Trunieren gemachte Erfahrung cool aus, und sicherlich wäre auch das große Streetsoccer-Turnier im Frühling 2020 für sie erfolgreich verlaufen, wenn….ja wenn…

Ein Hallenturnier konnte ebenfalls gewonnen werden.

Im Drumbo-Cup schafften die Mädchen es bis in die zweite Runde, dort fehlte am Ende nur ein weiterer Sieg zur nächsten Runde.


Reinickendorfer Crosslauf Oktober 2019

Wie üblich starteten Gustav-Dreyers Langstreckenläufer*innen zum Reinickendorfer Crosslauf auf die ca. 2,6km lange Strecke im benachbarten Hermsdorfer Forst.

Gleich im ersten Lauf schaffte es Juri auf das Treppchen, er wurde 3. bei den 2010er Jungen. Bei den 2010er Mädchen kamen mit Johanna, Amelie und Hannah gleich drei GDS-Starterinnen unter die ersten 10!

Noch besser machten es die 2009er-Mädchen, Smilla und Jana wurden 2.und 3.!

Als Abschluss ihrer höchst erfolgreichen GDS-Sportkarriere schaffte Asaria den Sieg bei den 2008er-Mädchen!

Herzlichen Glückwunsch euch allen, leider konnte das Berlin-Finale Ende März‘2020 dann nicht mehr stattfinden.


ISTAF-indoor im Januar und Februar 2020

Pendelstaffel….spannender geht es nicht! Auch nach all den Jahren und all den vielen Wettkämpfen sind Pendelstaffelwettkämpfe immer wieder sehr aufregend und spannend!!!! Für die ISTAF-indoor-Pendelstaffel laufen je fünf Mädchen und Jungen (in diesem Schuljahr Jahrgang 2009 und jünger) jeweils jede(r) zweimal die 50m-Strecke.

Zudem können sich für das 50m-Einzelfinale beim ISTAF-indoor noch die jeweils sechs schnellsten Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2009 und 2010 über den 30m-Lichtschrankenlauf qualifizieren.

Hier waren wir auf unsere besonders schnellen 2010er gespannt! Und tatsächlich:

Emilia wurde bei den Mädchen 2., und auch Juri (4.) und Hugo (5.) schafften den Einzug in das große Finale in die Mercedes-Benz-Arena!

Bei den  Pendelstaffeln qualifizieren sich sechs Staffeln. Zur Qualifikation waren über 20Schulen angetreten! Dass die GD-Jahrgänge der 2009er und 2010er schnell sind, wussten wir ja vom Berliner Staffelfinale im Herbst’19, aber die Pendelstaffel ist mit ihren schnellen Fullspeed-Wechseln immer ein Risiko…. Den Vorlauf konnte unser Team (trotz eines Stabverlustes) mit der zweitbesten Zeit aller Schulen ungefährdet gewinnen. Im Endlauf fiel der Stab wieder …., aber die schnellen GD-Sprinter*innen waren trotzdem an diesem Tag nicht zu schlagen und gewannen die Qualifikation und damit einen der begehrten Startplätze in der Mercedes-Benz-Arena!

Es liefen: Emilia, Smilla, Cleo, Lilly, Lilith, Juri, Felix, Linus, Kai, Hugo (mit Charlotta und Elias als Ersatzläufer*innen)

Am großen Abend des ISTAF-indoor starteten zuerst die Einzelfinals: Emilia legte mächtig los, und nur das Zielfoto zeigte sie als Laufzweite, zeitgleich mit der Siegerin! Was für ein Einstand!

Juri und Hugo konnten ihre Quali-Platzierung noch toppen und wurden 4.und 3.! In beiden Einzelfinals je eine Medaille, das ging ja gut los!!!!

Doch was dann beim Pendelstaffellauf passierte, war das ganz große Pech….Gleich beim ersten Wechsel flog der Staffelstab weit weg und unser Team lag abgeschlagen auf dem letzten Platz. Nach der gewonnenen Quali wirklich sehr bitter….Doch mit großem Teamspirit und den sehr schnellen Beinen aller unserer Läufer*innen reichte es am Ende noch zu Platz 4. Wenn es auch nicht die erhoffte Teammedaille wurde, so ist doch auch die Teilnahme an diesen Großveranstaltungen in den riesigen Arenen vor vielen Zuschauern immer ein tolles Erlebnis! ...und die schnellen 2010er können nächstes Jahr ja noch einmal ihr Glück versuchen!


Handball

Vier GD-Teams waren in diesem Schuljahr in den verschiedenen Handballrunden dabei:

Die jüngsten Handballer*innen (2010 und jünger) in der Grundschulliga der Füchse und drei Teams in den Jugend-trainiert-für-Olympia-Runden, das gemischte Team im WK V(2009 und jünger) sowie die Jungenmannschaften im WK V (2009 und jünger) und WK IV(2007 und jünger).

In der Grundschulliga konnte das GD-Team in der Vorrunde (unterstützt von der mitgereisten 4a mit Herrn Vaterrodt auf der Fantribüne!) den Gruppensieg erreichen und sich somit für den A-Pokal im März qualifizieren. Hier spielte sich das Team bis ins Endspiel, wo sie gegen die GS im Taunusviertel auf einen schweren Gruppengegner der Vorrunde trafen, doch diesmal lief es gleich von Anfang an viel lockerer und die „Kleinen“ gewannen die Grundschulliga! Herzlichen Glückwunsch!

Vorgesehen war eine große Siegerehrung im Rahmen eines Bundesligaspiels der Füchse, doch dazu kam es dann leider nicht mehr!

Es spielten: Clara, Lilly, Emilia, Victoria, Elrik, Saman, Linus, Lino, Mateo


Die Teams, die in den Jugend-trainiert-für-Olympia-Runden angetreten waren, waren alle in ihren Vorrunden weiter gekommen. Im WK V waren beide Mannschaften unter den besten sechs Berliner Schulen, doch auch hier endete der Wettkampf vor Abschluss der Endrunden, in diesem Falle der „Final-Four“-Finalrunde, die für beide Teams erreichbar gewesen wäre.

Es spielten im WK V (gemischt): Salomé, Lena, Lou, Emilia, Smilla, Saman, Elrik, Mateo, Linus, Lino, Carlo, Fabian, Felix S., Felix M. (diese Jungen spielten auch WK V-Jungen)


Extrem schade war es für die Jungen des WK IV. Im vorigen Schuljahr noch als WK V-Team Berliner Meister, hatten die Jungen es wieder geschafft, bis in das Endspiel um die diesjährige Berliner Meisterschaft vorzustoßen. In der Zwischenrunde konnten sie das furchtbar spannende Halbfinale um den Endspieleinzug mit einem Tor Vorsprung gegen die GS am Tegelschen Ort gewinnen! Im Endspiel wäre die GS am Fließtal der Gegner gewesen, gegen die sie in der Vorrunde gewonnen hatten….

Es spielten: Pascal, Larin, Jonas, Paul, Felix S., Felix M., Sarvan, Fabian, Mateo


Jungs, das ist wirklich bitter, wir hatten schon einen Ausflug aller eurer Klassen und der Schulleitung in die Endspielhalle geplant, eine weitere Handballmedaille und vielleicht sogar euer zweiter Berliner Meistertitel wäre euch mehr als gegönnt worden…., aber dann kam Corona….
Den Sechstklässlern, die uns nun verlassen ein großes Lob und vielen Dank für die erfolgreichen Handballschuljahre mit euch! Auch euren Eltern und Großeltern, die das Team immer mit unterstützt haben, vielen Dank für die schöne Zeit!


zurück